Mit Hinblick auf die geplante Fortbildung im Herbst zu dem Thema "Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Tauchsport" habe ich, Lotte Jung, in meiner Funktion als Präventionsbeauftragte vor kurzem eine Fortbildung des Institutes PETZE besucht. Dieses hat es sich zum Auftrag gemacht, Erwachsene, die mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Schutzbefohlenen arbeiten, zum Thema "Sexueller Missbrauch und dessen Prävention" zu schulen.

Die Fortbildung fand online statt und so konnten neben mir noch ca. 25 Haupt- und Ehrenamtliche aus ganz Deutschland teilnehmen. Gemeinsam machten wir uns mit dem Thema vertraut und erarbeiteten uns teilweise auch in Gruppen direkte Bezüge zum Alltag. Außerdem reflektierten wir über den bisherigen Umgang in unseren Institutionen mit dem Thema "Prävention von sexuellem Missbrauch" und über Möglichkeiten, die zusätzlich umgesetzt werden könnten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich das Besuchen dieser Fortbildung sehr gelohnt hat und ich PETZE und deren Angebote nur empfehlen kann. Bis zu dem geplanten Seminar im Herbst werde ich noch weitere Fortbildungen besuchen, um dann den Tauchlehrer*innen, Trainer*innen, dem Vorstand und Jugendleiter*innen einen fundierten Einblick in das Thema zu ermöglichen, damit wir gemeinsam die Kinder und Jugendlichen schützen können!