Wettkampf

Warum wird der Marxweiher für einen Wettkampf und für Filmaufnahmen für fast einen Tag gesperrt?

Alexander Bundesjugendtreffen in Neuss 2014Alexander Bundesjugendtreffen in Neuss 2014So waren die Kommentare beim Blick in das Seeanmeldeportal des LVST am 5. Juli 2014.

Ganz einfach:

Zu Gast bei uns in Rheinland Pfalz war die Nationalmannschaft im Orientierungstauchen mit Trainer Sven und VDST Wettkampfleiter Rüdiger. Dass der Marxweiher ein sehr schönes Tauchgewässer ist, hat sich mittlerweile in ganz Deutschland rumgesprochen. Das wiederum war für Gunter (Präsident Saarländischer –Tauch- Sportverband STSB /Fachbereichsleiter visuelle Medien) der Anlass ein Event anzustoßen, diesen interessanten und technisch komplexen Sport visuell darzustellen.

Jetzt fragt sich die eine oder der andere, was machen die da eigentlich?

Orientierungstauchen, Wettkampf, was ist denn dass?

Sporttaucher nehmen erfolgreich am Griesson- de Beukelaer Stadtlauf in Polch teil.

Die Läufer (anklicken)Die Läufer (anklicken)Am Sonntag, den 29.09.2013 haben sich 4 unserer Vereinsmitglieder aufgemacht um am 11. Griesson-de Beukelaer-Lauf in Polch teilzunehmen. Bei herrlichem Laufwetter und unt er dem Motto “Sporttaucher-Andernach, wir können auch laufen” starteten Dominik Paul und Sascha Stephan über 10 Km. Sabine und Ralf Haben ließen es dagegen etwas lockerer angehen und meisterten die 5 Km.

Tauchsport erfordert gute konditionelle Grundlagen und diese werden nicht nur im Schwimmbad erworben. Darum haben sich die Sporttaucher vorgenommen auch auf anderen Gebieten a>tiv zu sein. Die Vorbereitung und Teilnahme an Volksläufen ist dabei eine Möglichkeit sich sportlich zu betätigen und etwas für die Gesundheit zu tun.

Damenteam unter Top 10

WM Nizza Team (Bitte Klicken)WM Nizza Team (Bitte Klicken)Die Deutschen Tieftauchmeisterschaften im August 2012 im Zürichsee dienten zur Vorbereitung auf die Team WM im September in Villefranche sur Mer. Bei der Team WM starten jeweils 3 Frauen und 3 Männer in den Disziplinen: CTW (Tieftauchen mit Flossen), DYN (Streckentauchen mit Flossen), STA ( im Wasser liegend ). Dabei kommt es darauf an soviel Punkte zu sammeln wie möglich, sich nicht zu überschätzen damit keiner eine rote Karte erhält, denn das wären dann in der Disziplin Null Punkte. Als Coaches betreute Eva Heidt, ( Mentalcoach ) und der erfahrene Freitaucher und ehemaliger Rekordhalter Andreas Falkenroth die Auswahl des Nationalkaders.

Das Damenteam hat sich tapfer geschlagen und erreichte den 7.Platz.

Auf die Plätze...Auf die Plätze...Am Samstag den 24. August 2013 wurden die LM 2013 pünktlich 9:30 von Heike Fachbach (Präsidentin LVST) und Harald Dettmer (1. Vorsitzender der TSG Bad Kreuznach) im Freibad Salinental Bad Kreuznach bei Sonnenschein eröffnet. Die Ehrungen folgten gleich zu Anfang, es wurden

  • Katharina Germer
    deutsche Meisterin 2012 in ihrer Kategorie
  • Bernhard Schulze
    für beständige und hervorragende Leistungen im Wettkampf über mehrere Jahrzehnte mit der LVST Ehrennadel in Bronze von den Präsidentinnen geehrt.
  • Lisa Walter
    zum zweiten Mal Deutsche Meisterin
  • Nadin Pieroth
    17 Jahre lang führte sie zuverlässig das Ressort Wettkampf im LVST mit der LVST Ehrennadel in Silber von der Präsidentin geehrt. 9 Vereine aus verschiedenen Bundesländern waren mit ihren Wettkämpfern angereist. - TSG Bad Kreuznach,- BTC, - Westricher Blubbis, - MaLu, - DJK- VfR Mülheim Saarn, - DUC Darmstadt, - TC Bergstadt Freiberg, - TC NEMO Plauen e.V. und TC Heilbronn.


Die Tauchsportgruppe Bad Kreuznach hat am Samstag, 25.08.2012, im Auftrag des Landesverbands Sporttauchen die 38. Offenen Landesmeisterschaften im Flossenschwimmen und Streckentauchen ausgerichtet. Bei windig frischem Wetter kamen 48 Aktive ins Freibad im Salinental, um in insgesamt 14 Disziplinen von 15 m Streckentauchen bis 1.500 m Flossenschwimmen ihre Kräfte zu messen. Die jüngsten Teilnehmerinnen waren gerade einmal 6 Jahre alt, der älteste Aktive fast 60.

Kurz vor Beginn der Wettkämpfe riss eine Windbö einen Wassereimer um, den wir zur Stabilisierung des Pavillons am Wettkampfbüro dort befestigt hatten, und ergoss seinen Inhalt auf die Starterbox der elektronischen Zeitnahme. Das mit dem Gewicht am Pavillon war gut gemeint, erwies sich aber in diesem Fall als Eigentor, denn die Box hat uns diesen Schwall übel genommen und ihren Dienst quittiert, so dass die Wettkämpfe bis zur Mittagspause mittels Handzeitnahme gestoppt werden mussten. Das war aber nicht wirklich ein Problem, die Zeitnehmer waren, ebenso wie die meisten anderen Wettkampfrichter, alte Hasen, die schon mehr als einen Wettkampf mit der Hand gestoppt haben.

Nach der Pause hatte Michael Moritz im unermüdlichen Einsatz als Leiter des Wettkampfbüros die Elektronik soweit trocken gelegt, dass die Anlage wieder funktionierte und die restlichen Wettkämpfe elektronisch gestoppt werden konnten.

Insgesamt war es ein schöner Tag mit vielen spannenden Wettkämpfen. Erfolgreichste Teilnehmerin in der Gesamtwertung war Lena Reinhard (Jg. 1995) von den Westricher Blubbies mit 3 ersten, 2 zweiten und 2 dritten Plätzen. Bei den Männern war Sebastian Busch (Jg. 1997) vom DUC Darmstadt mit 3 Siegen und 5 zweiten Plätzen erfolgreichster Starter.

Die stärkste Mannschaft stellte der Binger TC, die weiteste Anreise hatten die Teilnehmer des TC Plauen/Vogtland, denen es so gut bei uns gefallen hat, dass sie im nächsten Jahr wieder kommen wollen.

Wir von der TSG Bad Kreuznach würden uns freuen, im nächsten Jahr neben den Wettkämpfern aus Plauen auch viele andere Aktive begrüßen zu können, denn auch die nächsten Landesmeisterschaften werden voraussichtlich am letzten Wochenende im August wieder im Freibad im Salinental in Bad Kreuznach stattfinden.

Klaus Lieder, Pressewart, TSG Bad Kreuznach