Berichte

Tauchlehrer - ich bin. Nicht nur, aber in meinem Verein - und nur dort will ich es sein - bin ich Tauchlehrer. Und ich werde erstaunlich oft von unseren Anwärterinnen und Anwärtern gefragt: "Warum machst Du das?". Ja, warum sollte man einer Interessentin / einem Interessenten eine Ausbilderkarriere nahe legen? Hier mein kleines Bekenntnis dazu….

Am Wochenende des 19.und 20 Septembers fand der LVST-Aufbaukurs zur Tauchsicherheit und Rettung in der Sportschule in Schifferstadt statt.

Auch wenn die Überschrift etwas anderes suggeriert: Natürlich wurde der Tauchsport in unserem Bundesland auch früher ernst genommen, aber überwiegend durch die Sportler selbst oder wenige damit mittelbar befasste Menschen.

Am 3. Oktober 2020 (Tag der deutschen Einheit) vereinten sich Taucher aus verschiedenen Richtungen in der Sportschule Schifferstadt, um Probleme in ihrem Hobby zu lösen. Nein, es handelte sich hierbei nicht um Konfliktlösungen, sondern um den jährlichen Spezialkurs Problemlösung beim Tauchen. Unsere „Mentoren“ Karl und Marion empfingen uns mit herzlicher Distanz.

Jeder gut ausgebildete Taucher mit VDST-adäquaten Zertifikaten ist mehr als ein medizinischer Laie im Notfall. Wir lernen viel über die Vorgänge im menschlichen Körper während des Tauchens und üben immer wieder Rettungsmassnahmen – für Taucher oder Schwimmer.

Der Fachbereich Medizin soll sicherstellen, dass die Inhalte der Ausbildungsabteilung in Seminaren und Vorträgen das aktuelle Wissen vermitteln und mit neuen Empfehlungen unterfüttert bzw. aufgefrischt werden. Die relevanten Inhalte aus wissenschaftlichen Tagungen oder vorhandenes Wissen anderer Wassersportorganisationen werden dafür geprüft und ggf. übernommen.

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Kommunikation mit den Ortsvereinen, der Medizinabteilung des VDST und anderen Verbänden (v.a. DLRG), um Erfahrungen auszutauschen und gegebenenfalls gemeinsame Projekte durchführen zu können.

Unterkategorien