Medizin

Kein Badegast möchte eine Rettung in Anspruch nehmen müssen. Doch wenn etwas passiert, möchten wir, dass alles bestens funktioniert.

Mitte September plante die Tauchabteilung des DLRG-Landesverbandes Rheinland-Pfalz ein Übungswochenende am und im Laacher See, um genau diese Abläufe zu trainieren. Gleichzeitig war eine Wachmannschaft der DLRG-Ortsgruppe Andernach für den Wasserrettungsdienst vor Ort.

Empfehlungen zur Rückkehr zum Tauchsport nach einer Infektion mit SARS-CoV2 - (Wieder)Erteilung der Tauchtauglichkeit III-2022

Nach Jahren der Corona-bedingten Pause oder lediglich online-Sitzungen fand vom 30.4 - 1.5.22 wieder ein echtes Treffen statt. Teils fanden alte Bekannte wieder zueinander, teils lernten neue Teilnehmer wie ich die Arbeitsrunde und Atmosphäre kennen. Glücklicherweise hilft das "Du" der Taucher untereinander, eine Kommunikation zu beginnen.

Um herauszufinden, ob Schnorcheln und Tauchen ‘medizinisch sicher’ ist, und natürlich, um Tauchunfällen vorzubeugen, werden regelmäßige medizinische Kontrollen empfohlen: die tauchsportärztliche Untersuchung (TSU) oder auch Tauchtauglichkeitsuntersuchung (TTU) genannt.
Der Untersuchungsintervall für eine tauchsportärztliche Untersuchung ist dabei immer abhängig vom Lebensalter.