Jugend

Im Rahmen der Projekttage hat der TC Flotte Flosse Ingelheim e.V. in Kooperation mit dem Otto-Schott-Gymnasium in Mainz-Gonsenheim den Schülerinnen und Schülern ein Tauchprojekt angeboten.

 

Anders als vielleicht manch einer denkt, ist Tauchen nicht nur ein Sport, sondern beinhaltet auch viele andere Themengebiete, die praktisch zu erarbeiten und gut zu verstehen sind. So kann man Schülerinnen und Schüler nicht nur vom Tauchsport begeistern, sondern ihnen auch anschaulich Fächer wie Physik oder Biologie nahebringen. Gerade bei jungen Menschen lohnt es sich, sie für  die Schönheit und Schutzbedürftigkeit der Unterwasserlebenswelt zu sensibilisieren.


thb-jufo-preisverleihung-170217-041-klthb-jufo-preisverleihung-170217-041-klDas Motto der  52. Wettbewerbsrunde „Jugend forscht / Schüler experimentieren“ lautet: „Zukunft – ich gestalte sie!“. Dieses Jahr haben wieder über  12000 Jungforscherinnen und Jungforscher aus dem ganzen Bundesgebiet mitgemacht, allein 1300 aus Rheinland-Pfalz!
Nachdem ich mich über meine Schule auf der Homepage von „Jugend forscht“ beworben hatte, war ich schon etwas aufgeregt, als ich mich mit meinen Plakaten am Freitagmorgen auf den Weg zur TH Bingen machte, um dort meinen Stand aufzubauen und mein Projekt einer Fachjury und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Begrüßung an der TH war sehr herzlich und es wurde gut für das leibliche Wohl gesorgt. Anja Faatz war meine Betreuerin und war natürlich auch vor Ort.
54 Schülerinnen und 64 Schüler vertraten insgesamt 19 Schulen aus unserer Region in Bingen. Die anderen Mitstreiter und die 65 anderen Projekte kennenzulernen war auch sehr spannend. Da gab es viel zu entdecken vom Legofütterroboter, über die Frage, ob man fleischfressende Pflanzen auch vegan ernähren kann bis hin zur Untersuchung, ob die Reaktionszeit des Menschen durch Farben beeinflussbar ist. Ich habe an meinem Stand im Fachbereich Biologie das Thema: „Neobiota – Untersuchung invasiver Arten im Mittelmeer am Beispiel Kas in der Türkei“ präsentiert und von meinen Beobachtungen, die ich über die Jahre beim Tauchen in Kas gesammelt habe, berichtet.

Jugendvollversammlung am 19.02.2017 in Groß-Winternheim

 Tom eröffnete die Jugendvollversammlung mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr und beschrieb die Arbeit, die der neue Jugendvorstand im letzten Jahr geleistet hat.

GruppenbildGruppenbild

Diesmal organisierte ein neues Team das LaJuLa 2016. Um es vorweg zu nehmen: Diese Aufgabe wurde sehr gut gemeistert. Das neue Team konnte auf die Unterstützung und Erfahrung vom Ausbilder-Team zurück greifen. Selbiges war für einen erfolgreichen Abschluss der vielen Brevets für die Kinder und Jugendlichen erforderlich.

Gruppenbild Lajula 2016Gruppenbild Lajula 2016

BJT 2016 in Neuss

Zum zweiten Mal fand das BJT in Neuss bei Köln statt. Der Ort war gleich, aber die Temperaturverhältnisse konnten nicht unterschiedlicher sein: Beim letzten Mal war es eine Hitzeschlacht, in diesem Jahr wurden eher winterliche Temperaturen nicht über 14°C gemessen. In der Nacht kühlte es dann noch auf 4°C bis 1°C ab - ein warmer Schlafsack und warme Bekleidung waren unentbehrlich.

Jugendvollversammlung 2016 Bad Kreuznach

Auch dieses Jahr fand wieder die Jugendvollversammlung in Bad Kreuznach statt, dieses Jahr allerdings zu einem besonderen Anlass. Edi Fachbach trat als Landesjugendwart nach acht Jahren zurück. Nach diesen acht Jahren, in denen viel geleistet wurde und wir wundervolle Landesjugendlager erlebt haben, war es nun Zeit für einen neuen Jugendvorstand.

An Pfingsten fand in Leipzig das Bundesjugendreffen des VDST statt.

P1080404P1080404

Ein ausführlicher Bericht der Teilnehmer vom LVST ist unter 
Landesverband / Berichte/ LVST zu finden. => Bericht BJT 2015

lajula-2015-7lajula-2015-7Das Landesjugendlager 2015 ist mittlerweile Geschichte. Wie immer hat es den vielen Teilnehmern und Helfern viel Spaß gemacht.

Ein ausführlicher Bericht findet sich im Jugendbereich dieser Seite
Sachabteilungen / Jugend / Berichte
=>
Landesjugendlager 2015

120 Mägen müssen gefüllt werden

Landesjugendlager 2013Landesjugendlager 2013So wie jedes Jahr über das verlängerte Wochenende Fronleichnam fand vom 29.5. bis 02.6.2013 unser berühmtes Landesjugendlager in Altrip statt. Wie letztes Jahr ging der Tag für Heike und Edi früh los mit organisatorischen Erledigungen. Sie kaufen für über hundert Personen in der Metro ein.

Dieses Jahr waren 120 Personen für unsere Landesjugendzeltlager angemeldet. Für das Wochenende standen 15 Tauchlehrerinnen und Tauchlehrer zu Verfügung um Prüfungen und Brevets abzunehmen. Edi und Heike sind diesmal in Ludwigshafen einkaufen gefahren und haben zuvor das Küchenzelt aufgebaut. Da wir so tatkräftige Unterstützung der Helfer hatten, wurde das Gerätezelt, sowie die Schlafzelte ruck zuck aufgebaut. Schnell verwandelte sich der leere Platz zu einer Stadt aus Zelten. Das Wetter spielte zum Glück in diesem Moment auch mit, erst als wir fertig waren fing es an zu regnen. Als Edi und Heike dann von der Metro wieder kamen, diesmal unterstützte sie Michael Heine TSG Montabaur bei den Megaeinkäufen, wurde schnell das Essen in den Kühlwagen geräumt. Nun war für die Unterkunft und das Essen für das Wochenende bereit.

LVST-Jugendlager 2015,

ein Sommermärchen…

lajula-2015-10lajula-2015-10

 

Vom 4. bis zum 7. Juni fand in diesem Jahr das inzwischen traditionelle LVST-Landesjugendlager am Jägerweiher bei Altrip statt.

 

Mit rund 125 Teilnehmern und zusätzlich täglich 10-12 Tauchlehrern des LVST war die diesjährige Veranstaltung eine der Teilnehmer-stärksten der letzten Jahre.

 

Schon am Mittwoch, dem Anreisetag der ersten Vereine, lachte die Sonne von einem wolkenlosen Himmel und auch die nächsten Tage versprachen bestes Camp- und Tauchwetter. Wiederholungstäter wissen, das mit dem Wetter war nicht immer der Fall. Es gab Jahre, in denen Gummistiefel noch weit vor Taucherflossen auf der Hitliste der Fußbekleidungen rangierten. Umso größer war diesmal natürlich die Vorfreude auf sonnige Tage am Weiher.

 

Nach und nach wurde nun mit Elan die LVST-Zeltstadt auf dem Campingplatz errichtet, die in den nächsten Tagen das Heim von rund 125 LVSTlern sein sollte.