Ausbildung

 

HWL und 1. Hilfe – Wissen was im Notfall zu tun ist! Unter diesem Motto trafen wir uns an einem Samstag im Mai in der Sportschule Schifferstadt zum VDST Aufbaukurs und Einführung in das Wenoll-System. Manfred Bohn und der Tauchmediziner / Internist Carlo Wanger übten mit uns die Herzdruckmassage und unterschiedliche Möglichkeiten der Beatmung, sowie den Transport von Verunfallten. Wir konnten verschiedenen Blutdruckmessgeräte und den AED Defibrillator testen und uns mit dem Wenoll-System vertraut machen. Manfred hatte wie immer mit seinem „hausgemachten Büffet“ für unser leibliches Wohl gesorgt. Danke für die Organisation und den informativen Tag.

 

Bericht / Foto: Kirstin Rogel

Am Samstag den 01.07.2017 fand nun zum dritten Mal das LVST Kindertauchseminar statt.

 

Den elf Teilnehmern mit sechs Kindern und Jugendlichen wurde nach dem erfolgreichen Theorie teil, welcher durch die Digitale VDST Lernplattform vermittelt wurde, nun das praktische im Jägerweiher gezeigt. Kursleiterin Ines und Referentin Simone (TL 1) führten das Seminar durch. Oliver der stellvertr. VDST Bundesjugendwart machte sich auch ein Bild davon und wird mit Ines im nächsten Schritt den Theorie Teil in der Lernplattform mit einem Test erweitern. Momentan ist es so, dass sich die Teilnehmer die Theorie über die digitale VDST Lernplattform selbst erarbeiten, Ines hat die Theorie Unterlagen dort aufbereitet und eingestellt.

Am vergangenen Sonntag dem 19. März, fand die erste Ausbildertagung des Jahres 2017 in den Räumlichkeiten des Weiterbildungszentrums Ingelheim statt. Zum Saisonauftakt war die Tagung mit über 100 Teilnehmern erfreulicherweise wieder gut besucht.
Landesausbildungsleiter Uwe Weishäupl eröffnete die Veranstaltung mit aktuellen Informationen zur Ausbildung aus Landes- und Bundesverband. Neue Verfahrensweisen bei der Trainer C-Lizenzverlängerung, Infos zum neuen „VDST Medizin-Ausbilder, das LVST-Sponsoring 2017 für Trainer C, Seminare in 2017, waren einige der Kernthemen.

    

 In der obligatorischen Brezel-Pause gab es, wie gewohnt, ausreichend Gelegenheit sich zu stärken und mit den Ausbilderkolleginnen und –Kollegen zu fachsimpeln. Zum ersten Mal sorgte dieses Mal die LVST-Jugend für die Organisation des Pausen-Snacks, hierfür ganz herzlichen Dank.

Als Gastreferenten konnten wir Dr. Uwe Hoffmann, Vizepräsident des VDST begrüßen.

Wie sich überraschenderweise herausstellte, war dieser  jedoch nicht nur als Gastreferent geladen, sondern auch als offizieller Vertreter des VDST, in dessen Namen er Uwe und Petra Weishäupl mit der Silbernen Ehrennadel des VDST auszeichnete.

Wieder einmal „Zeit für uns“

Dieser „Arbeitstitel“ beschreibt vielleicht am ehesten, wobei es bei dem Kurs „Weiterbildung Praxis für Tauchlehrer“ geht.

Am 20. Mai trafen sich 9 Kursteilnehmer und 3 Ausbilder in den Räumlichkeiten des STC-Nautilus in Neustadt a.d. Weinstraße. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des gastgebenden Vereins Volker Wolf ging es auch gleich los mit einer Vorstellungsrunde und einer kurzen Stellungnahme aller Beteiligten bzgl. ihrer Erwartungshaltung zu diesem Kurs.

Mein Name ist Jan Wacker und letztes Jahr habe ich bei einer Verlosung des LVST teilgenommen, bei der es einen Trainer-C Lehrgang zu gewinnen gab und habe dann auch am Ende noch tatsächlich gewonnen!

Uwe Knop, der Präsident unseres Clubs ‘‘Sporttauchclub Oktopus e.V.‘‘ , hatte mich Anfang 2016 auf die Verlosung des LVST aufmerksam gemacht und dazu bewegt, daran teilzunehmen.

Das war eine sehr gute Entscheidung, denn nachdem ich bei der Verlosung mitgemacht und gewonnen hatte, war die Freude auf die Woche in Edenkoben sehr groß. Wie sich rausstellte zu Recht! Die Ausbilder, die Mitteilnehmer und auch die Unterbringung und Trainingsstätten waren wirklich super. Selbst die trockene Theorie-Einheiten, die mir meistens schwer fallen, brachten mich in vielen Aspekten des Tauchens weiter und machte der ganzen Gruppe viel Spaß. Alle waren sehr interessiert bei der Sache. Dies war aber auch der sehr guten Strukturierung und Organisation der Ausbilder zu verdanken. Durch den abwechslungsreichen Wochenplan fiel es nicht sehr schwer, sich die neuen Theorie- und Praxisthemen anzueignen. Das zahlte sich dann letztendlich natürlich bei der Prüfung im Oktober aus und die ganze Gruppe hat nun ihre Trainer-C Lizenzen und kann in den eigen Vereinen aktiver als zuvor an der Ausbildung, dem Training und somit auch am Vereinsleben teilnehmen und mitwirken.

In diesem Sinne kann ich nur noch zum Abschluss dem LVST, den Ausbildern und der ganzen Gruppe sagen, dass es ein super Kurs in allen Punkten war und ich es jederzeit weiter empfehlen würde, auch wenn man es nicht wie ich durch eine Verlosung  ermöglicht bekommt, den Trainer-C zu machen.

 Und immer dran denken: ‘‘ Vier Martini sind genug! ‘‘ Gruß an alle die in Edenkoben dabei waren!

 Bericht: Jan Wacker / Bild: Petra Weishäupl