LVST

 Trainer-C Prüfung Edenkoben, 26.10.2013

Bestanden !!Bestanden !!Lockeres und pünktliches Erscheinen der Prüfer und der zu Prüfenden war natürlich Ehrensache an diesem Tag.

Die Begrüßungen fielen recht groß aus, der Haufen war wieder vereint. Dann kam der Moment der Wahrheit, die schriftliche Prüfung. In der Schule damals war es nicht so schlimm und trotz unsere langen Erfahrungen schlich sich hier und da Nervosität ein, andere sagten es wäre Prüfungsangst....genau so war es.....

Der erste Teil war gegen Mittag geschafft. Also erst mal lecker Mittagessen und dann ging es in die Referate. Jeder Teilnehmer hat sein Referat ganz toll vorgetragen, abgesehen von den Stimmverlusten.... grins.

Ja dann kam das große Warten auf das Ergebnis.

 Trainer-C Lehrgang des LVST, EdenkobenAuf die Plätze...Auf die Plätze... 22.09 – 28.09.2013

Geladen wurden die Teilnehmer dieses Jahr wieder in die Sportschule in Edenkoben.

Man traf sich pünktlich vor der Schulungsstätte. Dort hatte man schon die Gelegenheit sich gegenseitig vorzustellen und alte Bekannte von „gewissen SK-Seminaren“ wiederzusehen.

Wir waren ja nicht nur zum Spaß da und so ging es in den Schulungsraum, wo die offizielle Begrüßung und Vorstellungsrunde der Ausbilder und Teilnehmer stattfand. Nachdem organisatorische Sachen abgehandelt waren, wurde auch keine Zeit vertrödelt und das Lernen nahm seinen Lauf....

Der erste Tag war voll gepackt mit Theorie und das nicht so knapp. Da wusste ich schon, das hier wird richtig interessant. Der zweite Tag fing an wie der erste, endete mit Theorie und auch hier war der Rahmen eng gestrickt, der Stoff war komplex und sehr interessant. Mittags ging es endlich in den praktischen Teil, das Freibad in Edesheim. Ruhig am Ortsrand gelegen und vor allem: alleine für uns. War aber leider auch nicht zum Vergnügen gebucht! Die Gruppen waren eingeteilt und es ging ohne lange Umwege in die praktische Ausbildung. Dort wurde uns klar, dass Sicherheit das „A und O“ sein werden. Trotz des etwas zu kühlen Wasser hatten wir doch alle unseren Spaß bei der Ausbildung.

Familienfahrt Montabaur (bitte anklicken)Familienfahrt Montabaur (bitte anklicken)Die Idee wurde bereits im Vereinszeltlager 2012 am Jägerweiher / Altrip geboren. Gesagt – getan: die TSG setzte so das Projekt „Tauchen in der Familie“ in die Tat um. Nach intensiver Vorbereitung mit dem Reiseveranstalter SK Reisen und der Tauchbasis „Jasmin Diving“ bei Monika war es soweit: am 6. Juli starteten wir von Düsseldorf direkt nach Hurghada! Klar gab es im Vorfeld einige Hürden zu nehmen (politische Lage). Doch mit den Kontakten zum Auswärtigen Amt und zu Jasmin Diving haben letztendlich alle 21 Personen die Gelegenheit genutzt, die Familien-Vereinsfahrt mit zu machen: 6 Familien und 7 Einzelpersonen freuten sich auf den Tauchurlaub am Roten Meer!

Der erste Tag war Erholung pur: stressfrei den Alltag ablegen und im Roten Meer baden und schnorcheln gehen: 30 Grad Wasser- und 40 Grad Lufttemperatur! Und dann begann der eigentliche Tauchurlaub: jeden Morgen holte uns Jasmin Diving um 8 Uhr vom Grand Hotel mit einem „riesen Taxi“ für 21 Personen ab und fuhr uns in knapp 15 Minuten zur Tauchbasis. Der übliche check-in verlief zügig: alle Daten waren im Vorfeld übermittelt worden und so konnten wir unser Tauchboot, die „AIDA gamar“, für eine Woche in Beschlag nehmen. Jeden Tag wurden die Tauchplätze für jung und alt ausgewählt: für Beginner ebenso wie für die „Alten Hasen“. Nach dem ersten Tauchgang waren besonders die „Ersttäter“ nach dem Tauchen so begeistert, dass sie nicht mehr nach Hause wollten. Selbst durch leichten Wind, starke Strömung und Seekrankheit fieberten alle dem nächsten Tauchgang entgegen. !