Berichte

Nach langer, schwerer Krankheit und letztlich doch ganz überraschend hat Frank Olbert uns vor einigen Tagen verlassen. Er hat den Kampf gegen den Krebs verloren.

Vielen von uns ist er bekannt als langjähriger Kassenwart des LVST, als engagierter Tauchlehrer, als Initiator und Organisator des seit 2007 stattfindenden Tech-Symposiums, sowie als Gründer und Chef des Teams Techdiving-Network, das 2011 den kleinen Kreuzer „SMS Wiesbaden“ im Skagerrak wiederentdeckte.

Viele Taucher haben ihn kennengelernt als äußerst engagierten und akribischen Tauchlehrer, der ihnen das teamorientierte technische Tauchen nähergebracht hat.

Frank, wir vermissen Dich schon jetzt!

 
 

Am Samstag den 01.07.2017 fand nun zum dritten Mal das LVST Kindertauchseminar statt.

 

Den elf Teilnehmern mit sechs Kindern und Jugendlichen wurde nach dem erfolgreichen Theorie teil, welcher durch die Digitale VDST Lernplattform vermittelt wurde, nun das praktische im Jägerweiher gezeigt. Kursleiterin Ines und Referentin Simone (TL 1) führten das Seminar durch. Oliver der stellvertr. VDST Bundesjugendwart machte sich auch ein Bild davon und wird mit Ines im nächsten Schritt den Theorie Teil in der Lernplattform mit einem Test erweitern. Momentan ist es so, dass sich die Teilnehmer die Theorie über die digitale VDST Lernplattform selbst erarbeiten, Ines hat die Theorie Unterlagen dort aufbereitet und eingestellt.

Zu Beginn der Osterferien war es soweit: vom Samstag, 8.April bis Dienstag, 11. April waren wir – Joshua Mozzi und Samuel Wellbrink – in Bad Neuenahr-Ahrweiler in der Jugendherberge zur Jugend-Übungsleiterhelfer-Ausbildung. Durchgeführt hat dies die Sportjugend Rheinland.

Am ersten Tag kamen wir um 10 Uhr an und dann waren erstmal die obligatorische Vorstellungsrunde und –spiele an der Reihe. Veranstalter war der Sportbund Rheinland und dementsprechend waren verschiedene Sportarten vertreten: Judo, Handball, Eiskunstlauf, Kanu, Turnen. Basketball und natürlich Tauchen! Vom LVST/VDST waren wir beiden einzigen Taucher. Insgesamt waren wir 24 Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren. Was für uns überraschend war: 6 Jungs und 18 Mädels. Unsere Ausbilder – Philipp, Sabrina und Fabian – waren total nett, sympathisch, hilfsbereit, motiviert und mit viel Engagement bei der Sache.

Nun bereits zum zweiten mal plante der neue Jugendvorstand das LaJuLa auf dem Campingplatz Blaue Adria. Tom reiste als erstes an und begann mit dem Aufbau des Lagers, Anreise war bis 19 Uhr. Bei der anschließenden Jugendleiterbesprechung wurden die zahlreichen Programmpunkte noch einmal durchgegangen. Wir ließen den Abend entspannt nach dem Abendessen am Lagerfeuer ausklingen. Ein großes Dankeschön an alle, welche Holzspenden mitgebracht haben. Die verschiedenen Angebote der Tauchausbildung wurden stark genutzt: Es gab das Kinderseminar Lebensraum Wasser für unsere Jüngsten, für DTSA* und DTSA** konnten Prüfungstauchgänge absolviert werden und beim AK OT konnten sich die Teilnehmer mit den Geheimnissen der Navigation auseinandersetzen. So war auf dem Campingplatz die ganze Zeit reger Betrieb. Jedem, der noch Anleitung brauchte, wurde geholfen seine Tauchausrüstung für die Tauchgänge fertig zu machen. Für frische Luft sorgten die Kompressorteams der Vereine, welche sich nach einem Plan abwechselten.
Bei so vielen Aktionen wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt. Allen hat es geschmeckt - somit ein dickes Lob an das Küchenteam und die jeweiligen Helfer der Vereine! Nachmittags gab es Butterzopf und Kuchen für alle. Der war sofort weggeputzt! Wie letztes Jahr wurde dieses mal wieder das Nachttauchen angeboten. Um 21:30 Uhr hieß es ab ins kühle Nass. Die Sicherungsgruppe am See hatte vorher den Ein- und Ausstieg mit Lampen und Blitzern markiert. Danach waren wir froh über eine warme Dusche und das warme Lagerfeuer.

Wieder einmal „Zeit für uns“

Dieser „Arbeitstitel“ beschreibt vielleicht am ehesten, wobei es bei dem Kurs „Weiterbildung Praxis für Tauchlehrer“ geht.

Am 20. Mai trafen sich 9 Kursteilnehmer und 3 Ausbilder in den Räumlichkeiten des STC-Nautilus in Neustadt a.d. Weinstraße. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des gastgebenden Vereins Volker Wolf ging es auch gleich los mit einer Vorstellungsrunde und einer kurzen Stellungnahme aller Beteiligten bzgl. ihrer Erwartungshaltung zu diesem Kurs.

Unterkategorien